Inhalt

Jugendchor

…in allen Stimmlagen!

  • Der Jugendchor der Lutherana Karlsruhe ist geeignet für Jugendliche ab ca. 13 Jahren, die stimmliche Herausforderungen suchen, und auch anspruchsvollere Chorwerke singen möchten. In gemischten Stimmen (Sopran, Alt, Tenor und Bass) singen die jungen Sängerinnen und Sänger Werke aus allen Epochen, mit besonderer Hinführung zur reichhaltigen Tradition der Kirchenmusik. 

    Neben der Gestaltung von (Jugend-) Gottesdiensten wirken die Jugendlichen regelmäßig auch bei großen traditionellen Werken mit, wie zuletzt bei dem „Elias-Oratorium“ von F. Mendelssohn (2011), dem „Weihnachtsoratorium“ von J. S. Bach (2012), der „Carmina Burana“ von C. Orff (2012) oder dem „Deutschen Requiem“ von J. Brahms (2013). 2012 hat der Jugendchor sein Debüt am Badischen Staatstheater mit der Jugendoper „BORDER“ von Ludger Vollmer gegeben. Die Stimmen der Jugendlichen werden durch die Gesangspädagogen Lydia Leitner, Rosi Klar, Iréne Naegelin und Lucian Eller (Männerstimmen) individuell gefördert.

    Durch gemeinsame Probentage und Chorfreizeiten wachsen die jungen Sängerinnen und Sänger in einer lebendigen Gemeinschaft zusammen. Regelmäßige Chorprobe ist jeden Donnerstag außerhalb der Schulferien von 18.15 bis 19.30 Uhr, interessierte und geeignete Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen.

    Wir sind auch auf facebook! Und auf Instagram unter lutherana.karlsruhe
    Komm, mach mit!!!

Lutherana in Paris

Lutherana-Jugend in Paris!

Eine Konzertreise führte den Kammer- und Jugendchor der Lutherana Karlsruhe im Mai nach Paris.
Nach einer langen Busfahrt und einer Stärkung durch eine Pizza begannen wir am Abend des Christi-Himmelfahrt-Feiertages unseren ersten Ausflug in die Stadt. Unser Ziel war die Basilika von Sacré-Coeur auf dem Montmartre. Auf dem Weg dorthin besuchten wir die älteste Metro-Station von Paris und brachten den ersten längeren Fußmarsch hinter uns. Die wunderbare Aussicht entlohnte uns für alle Mühen.
Der Freitag stand uns komplett zur Stadtbesichtigung zur Verfügung. Wir starteten gemeinsam. Nachdem alle ausgiebig Fotos vom Eiffelturm geknipst hatten, unternahmen wir eine Bootsfahrt auf der Seine, die uns den Blick auf viele touristische Highlights bot wie z.B. Notre Dame. Danach erkundeten wir die Stadt in kleineren Gruppen – je nach Neigung standen dabei der Eiffelturm, eine Shoppingtour, Madame Tussauds und vieles mehr zur Wahl. Nach dem Abendessen in einer Mensa ließen die meisten den Tag im schönen Jardin du Luxembourg ausklingen, während einige ganz Erschöpfte direkt ins Hotel fuhren und ins Bett fielen.
Der Samstag stand schließlich ganz im Zeichen des eigentlichen Grundes der Reise: des Konzerts in St. Merry, einer zentral gelegenen Kirche in Paris, in der an jedem Wochenende in einer Reihe mehrere Konzerte stattfinden. Die Probenzeit am Vormittag nutzten einige Begleiter, um die Gegend zu erkunden. Dabei fanden sie den wunderschönen Jardin Anne Frank, in dem alle an diesem besonders heißen Tag zwischen der anstrengenden Probe und dem abendlichen Konzert Kraft tanken konnten. Außerdem stärkten wir uns noch in einem Flunch-Restaurant, einer weiteren tollen Entdeckung für diese Gruppenreise.
Das Konzert unter der bewährten Leitung von Dorothea Lehmann-Horsch war sehr schön, die Zuhörer (teilweise sogar aus Karlsruhe angereist) spendeten reichlich Beifall.
Fast war die Reise schon wieder vorbei... Am Sonntagmorgen sangen die Jugendlichen im Gottesdienst der deutschen katholischen Gemeinde St. Albertus Magnus. Der Platz im Pfarrgarten reichte knapp für die vielen Sänger. Wir wurden freundlich empfangen und bekamen Würstchen mit Baguette serviert. Nach dieser Stärkung begaben wir uns auf die lange Heimfahrt.
Besondere Erwähnung verdient unser “Kiosk”, betrieben von Barbara Höß und Mona Geier-Miksch, an dem die Jugend morgens ihre Brotdosen füllen und den Wasservorrat ergänzen konnte, der aber auch unterwegs immer neue Schätze hervorbrachte, sodass wir uns nie Sorgen um das leibliche Wohl zu machen brauchten.

Jahresübersicht über die traditionellen Auftritte 

(je nach Jahresprogramm sind Abweichungen möglich)

März/April (Karsamstag): Gestaltung der liturgischen Osternacht mit Liedern aus Taizé

April/Mai: Konfirmationsfestgottesdienst

Mai: Laudate Dominum (Chorkonzert)

Juli: Gottesdienst zum Abschluss des Chorjahres

Oktober: Probenwochenende

November/Dezember: Chor- und Orchesterkonzert bzw. Adventssingen oder Adventskonzert und Weihnachtsgottesdienst

Aktueller Proben- und Terminplan

Aktuelle Termine:

30. September 2017
EVENSONG – ein ökumenisches Abendlob

01. Oktober 2017
Kantatengottesdienst BWV 126

14. Oktober 2017
Maaartin! – Vom kleinen Martin zum großen Luther

28. Oktober 2017
„…davon ich singen und sagen will“ – ein Chorkonzert der Lutherana zum Reformationsjubiläum …

25. November 2017
EVENSONG – ein ökumenisches Abendlob