Inhalt

Liebe Freunde der Kirchenmusik,

liebe Gäste,

 

Schön, dass Sie sich für die Lutherana Karlsruhe interessieren und die Homepage unserer Kantorei und Chorschule besuchen!

Gleich unter dem „Willkommen“ finden Sie aktuelle Informationen zu unseren besonderen Kursangeboten: Einführungskurs „Chorsingen für Männer“, „Psalmensingen“ und „Mut zum Singen“.

Die „Ö-Lieder-Liste“ ist als Arbeitshilfe zur Vorbereitung der Liedauswahl bei ökumenischen Gottesdiensten geeignet.

Unter dem Menü-Punkt „Veranstaltungen“ erfahren Sie immer aktuell Informatives über unsere Konzerte, musikalisch besonders gestaltete Gottesdienste und sonstige Aktivitäten. Bei Interesse können Sie sich hier gerne unser Jahresprogramm herunterladen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die Informationen und die Konzeption über die verschiedenen Chorgruppen der Kinder- und Jugendkantorei finden Sie unter „Chorschule“ – die weiteren Chöre und Ensembles sind dann in den Rubriken einzeln aufgeführt. Interessierte und geeignete Sängerinnen, Sänger und Musizierende sind bei uns jederzeit herzlich willkommen. Aktuelle Probenpläne können Sie auf der Seite „Probenpläne“ als pdf-Datei herunterladen, und durch zahlreiche Hörbeispiele und Fotos erhalten Sie einen informativen Eindruck über unsere Arbeit.
… und wenn Sie konkrete Fragen haben, können Sie sich gerne auch an mich direkt wenden, Sie erreichen mich unter Tel: 0721 / 61 78 54, Fax: 0721 / 961 4844 oder per Email unter KantoratLutherkirche@remove-this.arcor.de. Sie finden uns auch auf Facebook und auf Instagram!

Herzliche Grüße

Dorothea Lehmann-Horsch, KMD

 

Sänger/innen der Lutherana beim Passionskonzert am 17.3.18 Foto: Anja Meier
Sänger/innen der Lutherana beim Passionskonzert am 17.3.18 in der St.-Bernhard-Kirche. Foto: Anja Meier
Passionskonzert in St. Bernhard

Ein ungewöhnliches Passionskonzert der Lutherana mit Werken von Mozart und Rossini erklang am 17.3. in der gut gefüllten St.-Bernhard-Kirche. Die „Grabmusik“ hat W. A. Mozart im erstaunlich jungen Alter von elf (!) Jahren geschrieben. Der Text der „Grabmusik“ erzählt den Dialog zwischen einer gerade dem Grab entstiegenen Seele (Bass) und einem Engel (Sopran) – im Konzert berührend einfühlsam von Irène Naegelin im Sopran und Philip Niederberger im Bass gesungen. Wir sind sehr dankbar, dass Philip Niederberger kurzfristig für den erkrankten Christian Dahm einspringen konnte – „Chapeau“ für diese Leistung! –das war für Mitwirkende und Zuhörende einfach nur beeindruckend. Bei Rossinis Werk kamen dann noch Katharina Müller im Alt und Eleazar Rodriguez im Tenor dazu, die auch beide mit ihren klaren und vollen Stimmen bei ihren durchweg hochanspruchsvollen Arien überzeugten und das Solistenquartett so wunderbar vervollkommneten. Das „Stabat Mater“ ist eine mittelalterliche Dichtung, die das Leiden und den Schmerz der Maria um den gekreuzigten Jesus ausdrückt. Rossini hat dies mit einer beeindruckenden Intensität und tiefer Empfindung umgesetzt, die auch immer wieder das Temperament des italienischen Opernkomponisten durchklingen ließ. Auch das Collegium a Rhythmicum, durch Bläser und Pauken erweitert, spielte kompetent, zuverlässig und voller Leidenschaft – gemeinsam mit der gut vorbereiteten Lutherkantorei vom zartesten Pianissimo bis zum fulminanten „Amen“ am Schluss. Das Publikum zollte dafür allen Ausführenden einen langen und anhaltenden Beifall – und wir sagen noch einmal ein "Dickes Dankeschön" an unsere kath. Nachbargemeinde und Pfarrer Schmidt, dass wir während der Sanierung der Lutherkirche mit unseren Konzerten in St. Bernhard zu Gast sein durften! Als Nächstes werden Sängerinnen und Sänger aus der Lutherkantorei im „Evensong“ am Samstag, dem 21. April 2018, 18 Uhr, in der kath. Kirche St. Bernhard zu hören sein. Herzliche Einladung!

Nach dem Stabat-Mater-Konzert: Irène Naegelin (Sopran), Katharina Müller (Alt), KMD Dorothea Lehmann-Horsch (Kantorin der Lutherkirche), Eleazar Rodríguez (Tenor) und Philip Niederberger (Bass)
Jahresflyer 2018

SWR2-Sendung "Kantoren aus der Region"

In der Reihe Cluster strahlte der SWR2 am 19.12.2014 eine Reportage über Dorothea Lehmann-Horsch aus

"Eine eigene Singschule mit 250 SängerInnen hat Kantorin Dorothea Lehmann-Horsch an der Lutherkirche in Karlsruhe aufgebaut. Mit ihrer Lutherana realisiert sie viele Projekte und begeistert Kinder und Jugendliche für das Singen. Almut Ochsmann stellt die engagierte Kantorin vor."

Öffnet externen Link in neuem FensterAudio-Link

Flashmob "Hallelujah"

Postgalerie Karlsruhe

Februar 2014

Aktuelle Termine:

21. April 2018
Evensong – ein ökumenisches Abendlob

19. Mai 2018
Einführung in das Psalmensingen

19. Mai 2018
Evensong – ein ökumenisches Abendlob

16. Juni 2018
Evensong – ein ökumenisches Abendlob

13. Juli 2018
Chornacht